Bitcoin (BTC)

Aktuelle Statusmeldungen des Tangles über die offizielle Webseite: IOTA Status Page
  • Und hier meine Warnung vom 4. Dezember 2019:

  • 5.12.2019:

  • 5.12.2019

  • Und bereits am 31.10.2019:

    Wenn man Profit machen will dann Bitcoin

    Da wäre ich sehr vorsichtig!!! Grund ist, dass Bitcoin sehr schnell wieder an seine Kapazitätsgrenze kommen wird, sollte die Nachfrage zunehmen. Vor 2016 konnte der Kurs locker steigen, da genügend Puffer an Platz für Transaktionen in den Blöcken vorhanden war. Dies trifft beim nächsten Halfing (Anfang 2020) erstmals nicht mehr zu. Der Preis wird zwar zunächst steigen, jedoch wird es eine gewisse Deckelung aufgrund der geringen Blocksize geben. Wird ein kritischer Kurs erreicht (ca. 15 000 €), so wird die Nachfrage nach Bitcoins so groß werden, dass die Anzahl der Transaktionen so stark zunimmt, dass die Blöcke so voll werden, dass die Gebühren in die Höhe schnellen werden. Dadurch nimmt die Nachfrage automatisch wieder ab, so dass der Kurs wieder sinkt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Kurs auf mehr als 20000 € zunehmen wird. Folglich sinkt auch die Hashing-Power und die Sicherheit des Bitcoin-Netzwerks.

    Interessant wäre, wo der Bitcoin-Kurs jetzt stehen würde, wäre die Blocksize so hoch, dass die Kapazitätsgrenze 2017/18 nicht erreicht worden wäre. Jeder, der die Entwicklung Bitcoins verfolgt hat, weiß, dass eine einfache Anhebung der Blocksize praktisch ausgeschlossen ist.

  • Hans Frosch was soll das eigentlich werden? Suchst du gerade nach Selbstbestätigung? Ist ja schön und gut das du weißt wie die Zukunft ablaufen wird aber das ist doch kein Grund hier das Forum so voll zu spammen... im übrigen glauben die Bitcoin Fans noch an einen Anstieg nach dem Halving und wenn genug daran glauben dann wird der Kurs auch wieder seinen Weg finden.

  • Hans Frosch


    Grundsätzlich finde ich deine Überlegung nicht verkehrt und stehe eher auf deiner Seite, als bei irgendwelchen "Bitcoin wird 100 pro mal 50.000 - 500.000 Euro wert sein" - Fanboys.


    Allerdings gibt es da noch mindestens 2 Faktoren:


    Die Bitcoin-Wale, die ihren Coin auf "Teufel komm raus" am Leben erhalten wollen, sowie die Dummheit und Gier der Menschen. Daher kann es gut sein, dass die BTC Fans ersteinmal bestätigt werden und der Preis , wie prophezeit, gen Norden wandert. Für mich ist es aber wie ein Schneeballsystem...die letzten werden auf Verlusten sitzen bleiben. Nur wann das ist, ist die Frage: Dieses Jahr, nächstes Jahr,....so irrational wie der BTC gestiegen ist, so kann ein noch so kleiner und eigentlich unbedeutender "Black Swan" ihn von heute auf morgen töten.


    Kritiker mögen nun sagen, dass dies bei z.B IOTA doch auch so ist und da sage ich mal "ja". Aber bei IOTA sehe ich wirklich einen Nutzen und das es technisch zu lösen ist.



    PatrickIOTA


    Ich finde, solange es begründet und ruhig geschrieben wurde, darf man das Forum auch mal etwas zuspammen. Und der ein oder andere kann sich evtl mal Gedanken darüber machen.


    Da finde ich ein Gerede über betrogene, tschechische Thaifraumänner schlimmer (ja, kam hier auch schon vor)

  • Ich habe es schon vor Monaten gepredigt. Und meine Voraussagen bestätigen sich nun.

    Klar, sind deine Thesen und Prognosen begründet und man sollte dies durchaus berücksichtigen.

    Ich danke dir auch für das Teilen deines Blickwinkels - diese verursachen, dass man nicht immer alles durch seine eigene rosarote Brille sieht.

    Jedoch sehe ich (definitiv) noch keine Bestätigung deiner Predigten. ;-)


    Denn dieser Crash hat für mich überhaupt nichts mit Bitcoin (und Altcoins) an sich zu tun:

    Dieser Crash ist Global und streckt sich über fast alle Märkte!


    Das sind Angstverkäufe - alle sind verunsichert: Alles wird zu Geldmittel gemacht, denn niemand kann COVID-19 einschätzen

    Und es besteht derzeit sogar die Möglichkeit dass vieles nochmal günstiger wird, da niemand genau vorhersehen kann - welche Auswirkungen diese Krise langfristig hat.


    sj7ZZa0m


    Lassen wir Bitcoin in diesem vom Dollar-Index ausgehenden Chart einfach mal weg:

    siehst du hier irgendeinen Markt, welcher seit 20. Februar in eine andere Richtung laufen würde? Sogar der Gold-Preis in Gelb fällt.


    Also für mich überwiegt hier eindeutig, dass aktuell alles von der Krisen-Stimmung und Verunsicherung abhängig ist.

    Erst danach wird sich zeigen, ob Bitcoin, wie du prognostizierst "tot" ist, oder ob es einfach nur ein typisches Krisenverhalten (wie in jedem Markt) ist.

    Art. 5 GG
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
    (2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

  • Ich habe es schon vor Monaten gepredigt. Und meine Voraussagen bestätigen sich nun. Der Bitcoin ist technisch limitiert. Das Halving Anfang Mai wird dem Bitcoin den endgültigen Todesstoß verpassen, ob wir es wollen oder nicht. Denn der Reward für die Miner wird dann halbiert. Die Miner, die ihre Kosten (Strom, Geräte, etc.) begleichen ihre Kosten in Fiat. Wenn sie durch das Halving abrupt nur noch halb so viele Bitcoin erhalten, dann auch nur noch halb so viel Fiat. Viele Miner werden bankrott gehen. Da sie in großen Mining-Pools organisiert sind, werden nur noch sehr wenige davon übrig bleiben. 51% - Angriffe werden dann sehr wahrscheinlich und auch tatsächlich passieren. RIP Bitcoin. Ich kann nur warnen. WER NOCH BITCOIN HAT, VERKAUFT DIESE SOFORT!!!

    Leider ist IOTA der Coordicide noch nicht gelungen. Aber diese Wette, dass sie das schaffen, gehe ich ein. Ich glaube, dass jetzt die Zeit IOTA's kommt. IOTA muss jetzt lernen, auf eigenen Füßen zu stehen und sich vom Bitcoin entkoppeln.

  • Ich habe es schon vor Monaten gepredigt. Und meine Voraussagen bestätigen sich nun. Der Bitcoin ist technisch limitiert. Das Halving Anfang Mai wird dem Bitcoin den endgültigen Todesstoß verpassen, ob wir es wollen oder nicht. Denn der Reward für die Miner wird dann halbiert. Die Miner, die ihre Kosten (Strom, Geräte, etc.) begleichen ihre Kosten in Fiat. Wenn sie durch das Halving abrupt nur noch halb so viele Bitcoin erhalten, dann auch nur noch halb so viel Fiat. Viele Miner werden bankrott gehen. Da sie in großen Mining-Pools organisiert sind, werden nur noch sehr wenige davon übrig bleiben. 51% - Angriffe werden dann sehr wahrscheinlich und auch tatsächlich passieren. RIP Bitcoin. Ich kann nur warnen. WER NOCH BITCOIN HAT, VERKAUFT DIESE SOFORT!!!

    Leider ist IOTA der Coordicide noch nicht gelungen. Aber diese Wette, dass sie das schaffen, gehe ich ein. Ich glaube, dass jetzt die Zeit IOTA's kommt. IOTA muss jetzt lernen, auf eigenen Füßen zu stehen und sich vom Bitcoin entkoppeln.

    puhhhhhh bitte damit ins coinforum und da den btc Thread. Wir kennen das nun schon

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account
Sign up for a new account in our community. It's easy!
Register a new account
Sign in
Already have an account? Sign in here.
Sign in Now